Cremen

Schokomousse (Mousse au chocolat)

Das klassische Schokomousse oder Schokolade-Mousse. Wird französisch ausgesprochen ("muss") - das "e" ist stumm. Falsch ist die Aussprache "mussee".

Es gibt eine Reihe von Rezepten für Schokomousse. Das hier ist ein Klassiker, der sich auch in vielen Kochbüchern - z.B. im Kochbuch von Herrn Plachutta findet - und wird ohne Gelatine zubereitet. Man kann mit dem Löffel Nocken ausstechen - als Dessert - oder man kann damit auch eine Schoko-Charlotte (Schokolade-Charlotte) befüllen (Bild). Muss allerdings dann gekühlt serviert werden - sonst zu weich zum schneiden.


Schokomousse 50% 75% Std. 125% 150% 200% 300%
               
dunkle Kuvertüre 50 76 100 125 150 200 300
Obers geschlagen 62,5 95 125 156,25 188 250 375
Eigelb 50 76 100 125 150 200 300
Staubzucker 30 45 60 75 90 120 180
               
Summe 193 292 385 481 578 770 1.155



Schokolade schmelzen.
Eigelb mit Zucker über Dampf schaumig schlagen. Ich mach das immer
so bis etwa 85 Grad (= die in der Gastronomie vorgeschriebene Temperatur
für die Verarbeitung von Rohei) ... dann wieder abkühlen lassen.
Mit der etwas ausgekühlten Schokolade zusammenrühren.
Das geschlagene Obers einmelieren.
Benötigt etwa 4 bis 6 Stunden im Kühlschrank um abzusteifen.





 

 

Fragen und Kommentare zu diesem Eintrag

Anonym: 30. November 2011

chocolat ist im französischen männlich, also "le chocolat", daher muss es "au" (à + le)chocolat lauten. 

Antwort: Fred Zimmer: 2. Dezember 2011

aaah! Danke! 


Anonym: 5. November 2010

Es gibt ja auch Schokomousse mit so Schokogitter wie heißt das?
 

Antwort: Fred Zimmer: 6. November 2010

Hallo,
sorry. Ich denke das ist mir noch nicht unter gekommen. Meinen Sie als Deko? 




 


Gedruckt von der Website fred.zimmer.name