Konfekt

Rumkugeln nach Hertha Zimmer

Meine Mutter - Hertha Zimmer hat zu Weihnachten immer diese Rumkugeln gemacht. Sie waren in einem abgeschlossenen Bereich der Speisekammer untergebracht. Sie wollte nicht, dass jemand vor dem heiligen Abend schon das ganze Weihnachtsgebäck wegißt. Fand das nicht so gut.

 

 

 


Rumkugeln nach Hertha 50% 76% Std. 125% 152% 200% 300%
               
Hafermark 250 379 500 625 758 1000 1500
Butter oder Ceres 125 190 250 312,5 379 500 750
Zucker 150 227 300 375 455 600 900
Rum 30 45 60 75 90,96 120 180
Milch 45 68 90 113 136 180 270
Kakaopulver 24 36 48 60 73 96 144
               
Summe 624 946 1.248 1.560 1.892 2.496 3.744



 

Hinweis: ich habe zumeist Ceres statt Butter verwendet.
Kugeln halten dann länger, erstarren schneller und sind dann auch fester.
Ich glaube, Hertha hat auch immer Ceres verwendet.

Habe es auch mit Butter probiert: Masse weniger krümelig, läßt sich (deutlich) besser formen. Geschmacklich ziehen wir aber die Ceres (Kokosfett)-Variante vor.

Originalrezept Zutaten:
250 g Hafermark
125 g Butter (weich)
150 g Zucker
4 Esslöffel Rum
4 Esslöffel Milch
4 Esslöffel Kakao

Bei Verwendung von Cocosfett (Ceres) dieses schmelzen. Alle Zutaten gut vermischen vollständig abkühlen und absteifen lassen, kleine Kugeln formen und in Kristallzucker wälzen. Kalt stellen. Ich verwende zum wälzen neuerdings immer den Backzucker (= sehr feiner Kristallzucker).

Eigentlich sollten solche Haferflockenkugeln auch mit Schokolade oder Kuvertüre zu machen sein. Ev mit etwas Butter, damit sie nicht zu fest werden ... werde mal experimentieren.

Die Kugeln lassen sich am besten und schnellsten formen, wenn man die Masse absteifen läßt und dann mit einem Kugelstecher portioniert. Das geht sehr schnell und dann rollt man jede Kugel nur noch ganz kurz zwischen den Handflächen.






 


Gedruckt von der Website fred.zimmer.name